Login Form

Anzahl Beitragshäufigkeit
761720

Präfektur Bacau und der Deutsche Wirtschaftsclub Moldova - DWCM führen erste Gespräche zum dualen Ausbildungssystem und Energieeffizienz im öffentlichen Bereich


Am Dienstag den 29.05.2012 fand in der Präfektur von Bacau ein Treffen zwischen dem Präfekten Claudiu Sherban und einer Delegation des Deutschen Wirtschaftsclub Moldova - DWCM statt. Die Delegation wurde vom Ulrich Brunhuber und Jürgen Przibylla dem Präsidenten und Vizepräsidenten des DWCM angeführt.

PrefcturaBacauSherban500

von links nach rechts: Ulrich Brunhuber, Sorin Ailenei, Präfekt Claudiu Serban, Mihai Bandraburu Luisa Gabureanu, Jürgen Przibylla  

 

Für das Treffen waren zwei Tagesordnungspunkte geplant.

Der Erste behandelte die Möglichkeit der Gründung eines dualen Ausbildungssystems für Schüler, die nach der 8. Klasse einen Handwerksberuf erlernen möchten.

Die Auszubildenden werden in diesem dualen System nach Abschluss der 8. Klasse von Handwerks- oder Industriebetrieben als Lehringe angestellt. Sie lernen hauptsächlich vor Ort im Betrieb die praktischen und theoretischen Grundlagen Ihres zukünftigen Berufes. Die mehrjährige Ausbildung wird durch regelmäßige Berufsschulbesuche ergänzt, die aktuelle berufsbilbezogene Inhalte vermittelt.

In der gemeinsamen Diskussion wurde klar, dass die Lehrpläne und Prüfungen für die berufsbezogene überbetriebliche Ausbildung in enger Zusammenarbeit mit den Betrieben entwickelt und aktualisiert werden müssen. Diese Zusammenarbeit ist am besten in einer Handwerkskammer zu organisieren, die in einem zweiten Schritt regelmäßige berufsbegleitende Ausbildungen für die Handwerker und Facharbeiter anbietet.

Mit diesen Maßnahmen kann das Erlernen eines Handwerksberufes eine gute Alternative für Schüler werden, deren Stärken in den praktischen Tätigkeiten liegen und kommt auch dem Produktionsbetrieben entgegen, die oftmals einen Mangel an qualifizierten Facharbeitern und Handwerkern beklagen. Nicht zuletzt hilft es der Integration rumänischer Handwerker und Facharbeiter in den europäischen Arbeitsmarkt.

Der zweite Tagesordnungspunkt befasste sich mit dem Themenbereich Energieeffizienz im kommunalen Bereichen, regenerative Energien und Umweltschutz im Kontext der EU Initiative für die Donauregion.

Im Anschluss an die gemeinsame Diskussion wurden die nächsten gemeinsamen Aktionen geplant. In einem erste Schritt organisiert die Präfektur Bacau ein Symposion zur Gründung einer Handwerkskammer, zu denen sie Vertreter staatlicher Institutionen und der Wirtschaft einlädt.

"Es ist eine interessante Idee und ich glaube es wird dem wirtschaftlichen Umfeld in Bacau nützen. Auch freut es mich sehr, dass diese Initiative auf Effizienz und Erziehung basiert, zwei Werte, die ich für eine nachhaltige Entwicklung sehr wichtig halte", erklärte Präfekt Claudiu Sherban.

Hier der Link: http://www.prefecturabacau.ro/